Jacob Beyter (*1480 - †1562)
Übernachtungs-Modalitäten
Hausordnung
Ausstellungen
Wanderkarte
Pressemitteilungen
Pressespiegel
Fotos
Sieger Köder
Literatur
Broschüren
Netzwerk
Links
Impressum
Startseite
Die Seele geht zu Fuß

500 Jahre Frommenhausen - Santiago de Compostela

Nomen est Omen: Mit der Eröffnung der Pilgerherberge am 1.8.2010 beweist Frommenhausen seine Gastfreundschaft und ehrt den Frommenhausener Pilger Jacob Beyter (*1480 - †1562). Die Ortschaftsverwaltung Frommenhausen und der Förderverein Frommenhausen sehen in Jacob Beyters Pilgerreise, die sich 2010 zum 500. Male jährte, eine geschichtliche Verpflichtung.

Der Ort ist ein kleiner, gastlicher Abschnitt auf dem europäischen Sternenweg. Fuß- und Fahrradpilgern mit Pilgerausweis (Stempel gibt es im Rathaus oder beim Förderverein) wird in Frommenhausen Unterkunft für eine Nacht in der Pilgerherberge gewährt. Die Herberge liegt im Dreieck nahe des Beuroner Jakobsweges, des Tübinger Jakobsweges und des Hohenzollerischen Jakobsweges (Übersicht Wegenetz pdf).
Außer der Herberge und Kirche St. Vitus gibt es für Naturfreunde am Waldrand beim Sportheim ganz besondere Sehenswürdigkeiten: eine große Wildbienenanlage, ein Arboretum mit allen Bäumen des Jahres, ein Weidenhaus und die von der Nürnberger Künstlerin Birgit Maria Jönsson gestaltete "Horchmuschel". Am Rathaus kann eine mit Honigbienen besiedelte Skultpur "der Loahner" (auch von B.M. Jönsson) besichtigt werden. Infos über die Wildbienenhäuser am Waldrand können auf www.wildbienen.net nachgelesen werden.

Bitte lesen Sie unsere Infos zum Aufenthalt.

 

 

Kontakt/Anmeldung

Walter Koch, 2. Vorsitzender
Förderverein Frommenhausen
Telefon 07478 461

oder: Kurt Hallmayer, Ortsvorsteher
Telefon 0173 3212179
kurt.hallmayer@rottenburg.de

Bitte melden Sie Ihre
Übernachtung möglichst
drei Tage vorher an.
Ein Schlafsack sollte
mitgebracht werden.



Pilgerherberge Frommenhausen. Am Eingang eine Reproduktion eines Bildes des Maler-Pfarrers Sieger Köder